Additional Time - Wolves Amongst Sheep | Own Blood Magazine

ADDITIONAL TIME | Wolves Amongst Sheep

Hardcore

Review Rating:

9

 

Additional Time haben mich schon mit ihrem ersten Output, “s/t” umgehauen, und auch beim Durchhören von „Wolves Amongst Sheep “ wissen die Saarländer mich zu überzeugen. Die Jungs unterscheiden sich zwar nicht mehr so stark von allen anderen Bands wie auf ihrer EP, aber das was sie machen, machen sie auf eine entscheidende Art besser. Der Sound ist sautough, wirkt aber auch nicht zu überladen. Das originelle Songwriting und die Lyrics geben dem Album eine ganz eigene Note. 10 Hardcore Songs mit ordentlichen Breakdowns, kontrollierten, fetten Riffs und eigenständigem Gesang: fertig ist eine sehr überzeugende Hardcore Platte. Auf dem Silberling findet ihr alles, was euer HC-Herz begeehrt - vollgespickt mit Chören, Singalongs, Stop&Gos, bringt "Wolves Amongst Sheep" bestimmt jeden Dancefloor zum kochen. Additonal Time haben eine Menge Power, Wut und die entsprechenden intelligenten Lyrics. Hardcore mit Power, Kreativität und Hirn! Eine der besten Deutschen Bands momentan, die unabhängig von trendigen Subgenres einfach nur wirklich geilen HC machen.

Erscheinungsdatum

07. Oktober 2016 - Dead Serious / Soulfood

Band - Websites

       

Bandmitglieder

Chris | Gesang
Marco | Gitarre
Achim | Bass
Chris | Schlagzeug

Tracklist

01. The Last Goodbye 03:06
02. That's All Mine 02:15
03. Wolves Amongst Sheep 03:38
04. Redemption 03:01
05. Servant To The Hate 02:49
06. Dethronement 02:41
07. Life's A Bitch 02:50
08. Unified 02:19
09. Cold Hearted 02:54
10. Before Dishonor 02:51
Gesamtspiellänge:  


       News Interviews  Tourdates Imprint
       Neuerscheinungen Archive Flyer Kontakt
  Reviews Präsentationen Wir über uns
  Album des Monats Konzert-Tipp Jobs
  Konzert-Gallerien Locations Links
  Videos Festivals  
    Logos  
    Banner  

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2014 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | Privacy Police