Follow us

OBM: Moin Moin! Wie geht’s euch? Bitte stellt uns Brothers in Arms mal kurz vor!

Uns geht es soweit gut, vielen dank der nachfrage. Brothers in Arms ist eine klassische HC band mit metal einflüssen bestehend aus 5 personen die in Hamburg zusammen gefunden haben um zu musizieren.

.

OBM: Seit wann gibt es die Band? Wie habt ihr zusammen gefunden?

Wir haben im Sommer 2011 zusammen gefunden nachdem wir uns in verschiedenen Projekten kennegelernt haben.

.

OBM: Was sind die wichtigsten Einflüsse für euren Sound? Welche Inhalte haben die Songs?

Der wichtigste einfluss ist der New York hardcore, aber auch Musik aus anderen Genres wie Metal, Hip Hop und Punk nehmen immer wieder einfluss auf das Songwriting.

.

OBM: Mal Butter bei die Fische: Ist Hamburg echt noch so ein hartes Pflaster? Was ist für euch ein Tough Guy?

Sicherlich kann man Hamburg nicht mit Ländern vergleichen in denen Menschen aus gründen wie Armut und Hungerleiden kriminell werden, weil sie sonst nicht überleben könnten. Es herrscht einfach eine raue Attitüde und von Messerstechereien über diverse Schlägereien bis hin zu fallenden Schüssen haben wir schon viel gesehen und erlebt. Sänger Andrew und Gitarrist Roman waren eine ganze Zeit in der Security Branche tätig und da sieht man schon einiges, dementsprechend nimmt das auch Branche auf die Songtexte und die eigene Attitüde. Es ist sicherlich dasselbe wie in jeder anderen Großstadt Deutschlands. Ist das Tough Guy sein eine Charaktereigenschaft??? So was machen wir nicht nach Äußerlichkeiten fest!!! Die Definition von dem Prototypen eines Tough Guy´s gibt es nicht. Sei, wer du bist, und bleib dir selber treu ob Tough Guy oder Softie.

.

OBM: Euer erster Output ist direkt eine ganze LP? Warum habt ihr nicht ersmal eine Demo oder EP raus gehauen?

Weil jeder der Songs die auf dem Album zu hören ist eine Einheit bildet und wir einfach einen künstlerisch starken Output haben. Zudem ist es uns egal was Genre üblich ist weil wir unsern eigenen Weg gehen.

.

OBM: Was dürfen die Hörer von eurem Album Invictus erwarten? Euch wird ja immer wieder vorgeworfen nichts wirklich eigenständiges zu produzieren. Wird die Platte den Kritikern das Maul stopfen?

Die Hörer dürfen von INVICTUS ein aggressionsgeladenes Album voller Hass und Wut erwarten das trotzdem sehr abwechslungsreich ist. Es geht hierbei nicht darum das Rad neu zu erfinden, sondern mehr darum Musik zu machen, die das wieder spiegelt, was wir empfinden.

.

OBM: Wo habt ihr die Platte aufgenommen und wie ist es zur Zusammenarbeit mit SwellCreek Records gekommen?

Das Album haben wir bei Eike Freese (Dark Age) in den Hammer Studios in Hamburg aufgenommen. Wir wussten das Eike es schaffen wird soundtechnisch das umzusetzen was wir von diesem Album erwartet haben. Die Zusammenarbeit mit Swell Creek ist dann auch über Eike zustande gekommen, da er von der ersten Stunde an, an dieses Projekt geglaubt hat.

.

OBM: Die Platte ist ja auch bei Amazon und sogar bei Saturn zu bekommen. Da werden sich die einen jetzt fragen, ob das noch was mit Hardcore zu tun hat. Aber ich frage mich eher, ob sich diese Vertriebswege für eine Hardcore Band überhaupt lohnen!?

Ob sich die Vertriebswege lohnen wird sich zeigen. Wir freuen uns natürlich das wir in einem Laden wie Saturn zwischen Bands wie Cancer Bats, Rancid und dieverse Genre Größen aus dem HC und Punk zu finden sind. Hardcore ist für uns eine Lebenseinstellung und hat so ziemlich überhaupt nichts damit zu tun wo das Album letztendlich zu finden ist.

.

OBM: Zu eurem Song Warmachine gibt es auch ein Video. Habt ihr das selbst gedreht oder hattet ihr Unterstützung? Wie wichtig sind euch Musik Videos?

Das Video haben wir mit Alex und Akira von Brennpunkt Berlin gedreht und es hat mega Spaß gemacht, auch wenn wir uns draußen bei minus Graden den Arsch abgefroren haben. Ein Video ist einfach eine schöne Sache für den Zuhörer, weil er sich zum einen ein Bild von der Band machen kann und zum anderen die Bilder viele Emotionen der Musik Widerspiegeln können.

.

OBM: Im Video sind auch der Rapper Daniel Gun und andere Leute aus dem LFS-Umfeld zu sehen. Gibt es da eine Connection?

Ein Teil der Band gehört zur BDA Crew, dementsprechend gibt es da auf jeden Fall eine Connection. LFS ist ein Klamotten Label, das von Freunden von uns in die Welt gerufen wurde, dementsprechend pushen wir das natürlich.

.

OBM: Mit welchen Bands aus Hamburg seid ihr down und welche Bands sollten wir unbedingt mal aus checken?

Also die Band die es am meißten verdient hat Aufmerksamkeit zu bekommen ist Reapers Path aus Kiel, zum einen weil wir viel und gerne mit ihnen Live spielen und zum anderen weils einfach eine saugeile Band mit saugeilen Songs ist.

.

OBM: Obwohl es euch erst seit 2011 als Band gibt, habt ihr schon mit weltweiten Szenegrößen die Bretter geteilt. Wie schafft man das als Newcomer, ohne andauernd an Pay to Play Aktionen teilzunehmen?

Wir machen bzw. haben noch nie eine Pay to Play aktion gemacht. Wir Connecten mit den Leuten und kümmern uns um alles selber. Wie man das schafft, dafür gibt es keine Rezeptur. Einfach am Ball bleiben und Gas geben.

.

OBM: Was wird uns 2013 von BIA erwarten?

Wir werden auf jeden Fall eine EP raus bringen die wahrscheinlich sogar eine Split mit einer befreundeten Band aus North Carolina wird. Es haben auch Freunde von anderen Bands schon zugesagt, dass sie Gastparts darauf übernehmen werden. Wer, wie und was genau passiert, ist leider noch nicht spruchreif, aber es wird ne Bombe und wir freuen uns darauf. Außerdem werden wir definitiv viel Zeit mit dem Songwriting eines zweiten Albums verbringen und Live spielen so viel es geht. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!!!

.

OBM: Danke für das Interview!

Wir danken allen, die uns auf diesen Weg supportet haben, B.I.A loves you!!!

Brothers In Arms - Warmachine

Discography

Brothers in Arms - Invictus

(2012)

Line Up:
Andrew Boswell - Gesang
Alexander Bockelmann - Gitarre
Roman Krauser - Gitarre
Michael Sober - Bass
Tim Walter - Schlagzeug

Links

   

"Die Hörer dürfen von INVICTUS ein aggressionsgeladenes Album voller Hass und Wut erwarten das trotzdem sehr abwechslungsreich ist. Es geht hierbei nicht darum das Rad neu zu erfinden, sondern mehr darum Musik zu machen, die das wieder spiegelt, was wir empfinden. "

Review zu Brothers In Arms - Invictus

.

< zurück

© Own Blood Magazine 2006 - 2012 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | NewsInterviews | ArchiveReviews  |  GallerieTourdatesFlyer | ImprintLinks | Videos | Contact

Follow us