Burning Down Alaska | Own Blood Magazine

OBM: Ihr seit momentan mit der "Never Say Die Tour" unterwegs, was konntet ihr dort bis jetzt für Eindrücke sammeln und was war für euch der schönste Moment?
Die Tour ist ja jetzt leider schon vorbei. Wir konnten dort auf jeden Fall in eine ganz andere Welt eintauchen. Es war ziemlich spannend Konzerte auf so einem professionellen Level zu spielen und zu erleben. Da war es natürlich für uns am schönsten mit der Tour in Oberhausen Halt zu machen, da das Konzert da ja praktisch ein Heimspiel für uns war. Es war auf jeden Fall das beste und emotionalste Konzert der Tour für uns. Aber auch die anderen Konzerte waren klasse. Das Koko, die Location in London, z.B. hatte durch seine Aufmachung eine richtig magische Atmosphäre.
.

OBM: Wie habt ihr euch auf die "Never Say Die Tour" vorbereitet?
Nachdem wir aus der letzten Tour gelernt hatten, haben wir uns diesmal auf jeden Fall besser vorbereitet. Wir haben uns versucht im Vorfeld körperlich fit zu machen und unser Equipment für die Tour noch besser vorzubereiten. Außerdem haben wir eine komplett neue Merch-Range für die Tour entworfen. Alles in allem sind wir jetzt nach der Tour auf jeden Fall froh, dass wir diesmal mehr Zeit in die Vorbereitung gesteckt haben als letztes mal.
.

OBM: Würdet ihr sagen, dass diese Tour das bisherige Highlight seit der Gründung der Band ist?
Definitiv! Anfang des Jahres, bevor unsere Debüt-Scheibe rausgekommen ist, hätten wir uns das niemals zu träumen gewagt. Wir sind unglaublich dankbar dafür, dass wir die Chance hatten auf der Tour mitzufahren und all das zu erleben.
.

OBM: Seit der Veröffentlichung von "Values & Virtues" im März diesen Jahres ist schon einige Zeit vergangen. Würdet im Nachhinein irgendetwas anders machen oder seit ihr immernoch zufrieden mit eurem Erstling?
Alles, was seit dem Release passiert ist, hat sich in unseren Köpfen noch gar nicht richtig gesetzt. Es ist seitdem noch nicht mal ein Jahr vergangen und wir durften seitdem so viele Orte besuchen und unglaubliche Dinge erleben. Das alles ist so unwirklich. Wir sind definitiv zufrieden damit, wie die Platte geworden ist und was sie uns ermöglicht hat. Das hätten wir ihr und uns selbst überhaupt nicht zugetraut. Deshalb sind wir umso glücklicher damit, wie sich alles entwickelt hat.
.

OBM: Eure Musik-Videos sind immer sehr aufwendig und künstlerisch umgesetzt! Sind dass eure eigenen Ideen, die ihr zu dem jeweiligen Thema des Songs im Kopf hattet oder lasst ihr da Pavel Trebukhin freie Hand?
Wir arbeiten da eher Hand in Hand. Das hat für uns bisher gut funktioniert von der Arbeitsweise her. Jeder bringt seine Ideen mit ein aber wir vertrauen Pavel bei der Ausführung ziemlich. Wir sind auf jeden Fall zufrieden damit, wie die Videos geworden sind.
.

OBM: Die Kritiken zu "Values & Virtues" sind durchweg positive ausgefallen, auch eure Fans waren begeistert! Was ist das für ein Gefühl zu sehen, dass eure harte Arbeit so einen großen Anklang findet?
Wir freuen uns einfach, dass unsere Musik den Leuten gefällt. Wir hätten selbst nie erwartet, dass so viele Leute mal unsere Lieder hören würden. Da ist man dann zwischendurch schon mal ein kleines bisschen Stolz. Aber wir wollen uns darauf nicht ausruhen. Wir würden das Ganze gerne noch lange fortführen.

.
OBM: Besonders textlich ist "Values & Virtues" alles andere als mittelmäßig. Ob Liebe, Selbstachtung oder Mut, ihr schreibt über Themen, mit denen sich jeder in irgendeiner Form identifizieren kann! Wie wichtig ist es euch, eure Hörer zum Nachdenken zu bewegen?
Es freut uns natürlich, wenn wir durch unsere Texte auch Leute zum Nachdenken anregen können. Wir wollten auf jeden Fall, dass Leute, die unsere Musik hören, sich selbst darin wiederfinden können. Das ist in unseren Augen nämlich das Schöne an Musik.

.
OBM: Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit Michael McGough von BEING AS AN OCEAN und Michael Lawler?
Im Prinzip haben wir beide einfach nur gefragt, ob sie Lust hätten, als Gäste auf unserem Debüt dabei zu sein.
.

OBM: Was liebt ihr an eurer Band am meisten?
Dass wir das Glück haben, einfach mit unseren besten Freunden das zu tun, was wir lieben.
.

OBM: Welche Bands rotieren momentan auf eurem IPod/CD-Play/Plattenspieler?
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Wir hören alle unterschiedliche Sachen. Da läuft bei einem Rise Against, während bei anderen Architects oder Justin Bieber laufen.
.

OBM: Das Jahr neigt sich mit großen schritten dem Ende hinzu, was waren für euch die Highlights 2015 und was habt ihr schon alles für 2016 geplant?
Für uns war das ganze Jahr ein einziges Highlight. Vor einem Jahr hätten wir uns nie ausmalen können, was dieses Jahr alles passiert ist. Von unserem Debüt-Release über die Festivals im Sommer bis hin zur Never Say Die! Tour. Wir sind unheimlich dankbar dafür, dass wir all das erleben durften.  Nächstes Jahr steht erstmal unsere erste Headliner Tour im März an. Und was dann noch kommt? Da lassen wir uns auch mal überraschen.
.

OBM: Vielen Dank, das ihr euch die Zeit für uns genommen habt. Die letzten Worte gehören euch!

Wir wollen uns bei allen bedanken, die uns dieses Jahr so unterstützt haben. Ohne euch, wäre das alles garnicht möglich gewesen!

BURNING DOWN ALASKA | Phantoms

DISKOGRAFIE

Burning Down Alaska | Values & Virtues
Erscheinungsdatum: 13.März 2015
Label: Redfield Records

LINE UP

Tobias Rische | Gesang

Marvin Bruckwilder | Gitarre

Dario Sanchez | Gitarre

Julian Englisch | Bass

Jonas Baier | Schlagzeug

BAND WEBSITES

 

"Es freut uns natürlich, wenn wir durch unsere Texte auch Leute zum Nachdenken anregen können. Wir wollten auf jeden Fall, dass Leute, die unsere Musik hören, sich selbst darin wiederfinden können. Das ist in unseren Augen nämlich das Schöne an Musik.

"

< zurück

       News

Interviews

Tourdates

Imprint

       Neuerscheinungen Archive Flyer Kontakt
  Reviews Präsentationen Wir über uns
  Album des Monats Konzert-Tipp Jobs
  Konzert-Gallerien Locations Links
  Videos Festivals  
    Logos  
    Banner  

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2015 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | Privacy Police