CHUCK RAGAN | Live At Skaters Palace

Folk

 

 

Hach ja… das leidige Thema Live-Alben: Verträge müssen erfüllt werden, einem fällt nichts Besseres ein oder man möchte als Plattenfirma dem Käufer auch noch den letzten Pfennig aus der Geldbörse lutschen. Oder zig andere eher negative Gründe. Da klingt der Künstler/die Band live eigentlich total scheiße und die Produktion wird so weit hochgefahren dass die Platte auch gleich eine Best-of sein könnte.

Das alles trifft im Hause Ragan/Uncle M glücklicherweise nicht zu. Hier wird nicht einfach lieblos hingerotzt: Raus kommt das Ganze als feinstes Doppelvinyl, verpackt in ein Gatefoldcover und zu einem echt akzeptablen Preis. Ganz oldschool ohne solch neumodischen Downloadcodekram. Verpackung ist also schon mal super. Was in den Rillen steckt aber auch. Ein großer Vorteil ist, dass das Konzert in voller Bandbesetzung stattfand und daher bekannte Songs im ganz neuen Gewand zu hören sind. Hervorzuheben wären da e.g. Klassiker wie „The Boat“ oder „It’s What You Will“. PJ Bond und Tim Vantol werden auch mal zum Singen auf die Bühne geholt. Dann gibt es mit dem „Drag My Body“ einen ganz besonderen Gänsehautmoment da Chuck nicht allzu häufig Hot Water Musik Stücke solo spielt. Die Umsetzung ist fantastisch geworden. Außerdem gibt es als Premiere mit „Bedroll Lullaby“ auch einen ganz neuen Song, der die Spannung auf das nächste Album ins unermessliche steigen lässt.

Es ist zwar nicht seine erste, aber wer so ein vielseitiger Sänger und Musiker wie Chuck ist, darf ruhig häufiger mal eine Liveplatte rausbringen. Hat er ja schon mehrfach. Ich gehe so weit zu behaupten: „Live at Skaters Palace“ ist seine Beste.

Erscheinungsdatum

31. Januar 2014 - Uncle M Music

Band - Website

   

Bandmitglieder

Chuck Ragan - Gesang, Gitarre
Jon Gaunt - Fiddle
Joe Ginsberg - Bass

Review Rating:

8

Tracklist

1. For Godness Sake 4:23
2. It’s What You Will 3:38
3. Bedroll Lullaby 4:30
4. Geraldine 5:02
5. Rotterdam 3:05
6. The Trench 2:44
7. You Get What You Give 4:07
8. Do What You Do 3:42
9. Don’t Cry 3:55
10. Nothing Left to Prove 3:45
11. Right as Rain 5:19
12. Drag My Body 4:27
13. For Broken Ears 4:33
14. Meet You in the Middle 3:42
15. Do You Pray 3:31
16. The Boat 4:12
17. California Burritos 4:30
     
Total playing time  

       News Interviews  Tourdates Imprint
       Neuerscheinungen Archive Flyer Kontakt
  Reviews Präsentationen Wir über uns
  Album des Monats Konzert-Tipp Jobs
  Konzert-Gallerien Locations Links
  Videos Festival-Guide  
    Logos  
    Banner  

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2014 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | Privacy Police