Kissing Candice - Blind Until We Burn | Own Blood Magazine

KISSING CANDICE | Blind Until We Burn

Metal/Hardcore

Review Rating:

7

 

 

Aus den Resten der Band "Dr Acula" entstanden, präsentieren uns Kissing Candice ihr Debüt und das lässt definitiv aufhorchen! Fernab von ausgelutschten Klischees schaffen es Kissing Candice, ihre Musik mit fantasievollen Ideen eine spezielle Note zu verleihen, die sie von Genrekollegen positiv unterscheidet. Der Sound wird vor allem von starken rhythmisch komplexen Riffs, Elektro-Parts und einem abwechslungsreichen Gesang geprägt. Das Ganze mit messerscharfer Präzision und beeindruckender Technik eingespielt. Absolut derb, dabei aber an Spielfreude so überschwänglich, dass die Musik direkt auf den Hörer umschlägt.13 Songs, mal episch, mal bedrückend, dann wieder zerstörend aber immer kompakt und melodisch! Alles schön groovig, mit schönen Ideen, was die Tracks auch nicht zu stumpf wirken lässt. Blind Until We Burn ist ein gelungenes Debüt-Album, das mit den unterschiedlichsten Stilen spielt und sie in sich vereint um etwas Neues zuerschaffen.

Erscheinungsdatum

26. Juni 2015 - Victory Records

Band - Websites

   

Bandmitglieder

Joey | Gesang

Dreamer | Gitarre

Walt | Gitarre

Grippo | Bass

Tracklist

01. Unloaded 00:54
02. My Perfect Hell 02:35
03. Chart Topper 03:37
04. Tusk 03:15
05. Misdirection 04:09

06.

Recycled LIE 04:05
07. Put Em Up 03:35
08. Shop Smart 03:39
09. Mistaken For Manson 01:31
10. Decomposer 03:25
11. Roach Motel 02:50
12. KPM 02:53
13.. Slugworth 03:44
Gesamtspiellänge: 41:41

       News Interviews  Tourdates Imprint
       Neuerscheinungen Archive Flyer Kontakt
  Reviews Präsentationen Wir über uns
  Album des Monats Konzert-Tipp Jobs
  Konzert-Gallerien Locations Links
  Videos Festivals  
    Logos  
    Banner  

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2014 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | Privacy Police