Lasting Traces | Own Blood Magazine

OBM: Hi Leute! Könnt ihr euch bitte kurz unseren Lesern vorstellen, die euch noch nicht kennen.

Hallo Zusammen, wir sind Lasting Traces mittlerweile zu 4/5 aus Mainz. Bestehend aus Daniel an der Gitarre und Gesang, Yannick - Gitarre, Julian - Bass, Felix am Schlagzeug und meiner Wenigkeit Thomas am Gesang.

OBM: Wenn man bei Google euren Bandnamen eingibt, erscheinen innerhalb von 25 Sekunden über 50.100.000 Einträge. Wie seid ihr damals auf euren Bandnamen gekommen? Und was bedeutet er für euch?

Sind das echt so viele Einträge? Kann mir kaum vorstellen, dass die alle Bezug auf uns nehmen, aber crazy! Unser Bandname wurde zu Beginn unseres Schaffens aus diversen Vorschlägen ausgewählt. Ein für uns "cooler" Name mit Bedeutung war die Losung, darum Lasting Traces. Unser Ziel war halt ganz simpel Spuren zu hinterlassen, dass sich vielleicht, der ein oder die andere Person auch noch in Jahren noch an uns erinnern kann, wenn wir uns schon längst unseren Bausparvertrag haben auszahlen lassen.

OBM: Ihr habt vor kurzem euren zweiten Longplayer „You & Me ” veröffentlicht. Wie waren die Reaktionen der die Medien und Fans bisher?

Das Feedback war bislang wirklich großartig. Sowohl von Medien als auch Hörern/Fans. Natürlich gibt's auch immer mal wieder kritische Untertöne, aber das ist ja vollkommen in Ordnung. Ich denke, dass unsere Entwicklung ernst genommen wird und wir auch weiterhin als authentisch wahrgenommen werden. Wir sind keine Hype Band, sondern wollen einfach ehrliche Arbeit abliefern.

OBM: You & Me lautet der Titel eures neuen Albums, ist es nur ein Albumname oder hat er eine besondere Bedeutung und steht auch für den Inhalt eurer Songs?

Der Titel wurde von uns bewusst gewählt, weil es mit ganz klaren, einfachen Worten umschreibt welche Inhalte in den Songs angesprochen werden. Aber mehr dazu gibt's in der Frage weiter unten ;-)

OBM: Welcher Song auf „You & Me“ bedeutet euch am meisten und welchen spielt ihr besonders gerne live?

Da muss ich natürlich ganz subjektiv antworten, die anderen 4 mögen mir verziehen. Und die Antwort ist gar nicht so einfach, merke ich gerade. Mmh vermutlich Golden Cage und Lonewolf. Beide transportieren eine sehr eigene Stimmung beim Spielen. Lonewolf eher Melancholisch und Golden Cage fast schon überheblich und man kann sehr gut bangen dazu.

OBM: Wie habt ihr euch auf die Zeit im Studio vorbereitet? Habt ihr extra viel geprobt?

Absolut. Eine gute Vorbereitung ist enorm wichtig, anderseits wollten wir uns auch noch Raum lassen, die Songs mit dem Produzenten zu verfeinern und abzuändern. Deswegen war der Austausch mit dem Producer vorher auch enorm wichtig um einfach die Richtung und einen passenden Vibe zu finden.

OBM: Gibt es ein Konzept hinter dem Album, dass all die Songs verbindet?

Also es ist definitiv kein Konzeptalbum, wie manchmal vermutet. Jeder von uns steht/stand in unterschiedlichen Beziehungen zu diversen Menschen im Leben. Partner, Freunde, Eltern, Kollegen, etc… Menschen die wir lieben, hassen, vermissen und mit denen wir diverse Emotionen verbinden. Diese ganzen Aspekte des Zusammenseins mit Menschen finde ich einfach super spannend und vielschichtig, weil es eine so große Bandbreite an unterschiedlichen Gefühlen berührt und abgedeckt. In diesem Spektrum wollten wir uns bei Album etwas austoben und unseren Gefühlen Ausdruck verleihen.
.

OBM: Was würdet ihr sagen, sind die größten Einflüsse die ihr in eurer Musik verbindet?

Wir alle waren/sind Hardcore Kids, bzw. dieser Subkultur sind wir entsprungen. Das lässt uns auch nicht so schnell los. Allerdings haben wir auch mit zunehmender Bandgeschichte und Alter natürlich auch unsere musikalischen Vorlieben verändert und erweitert. Jedes Bandmitglied bringt seinen eigenen Geschmack mit ein, teils sind wir da synchron, teilweise völlig unterschiedlich. Daraus einen Mix zu finden, den wir alle geil finden ist gar nicht so einfach. Uns ging es aber immer darum, dass zu machen worauf wir Bock haben, wir wollten nie klingen wie Band xy. Einflüsse hört man bestimmt raus oder findet welche, wenn man genau sucht.

OBM: Was für einen Stellenwert hat bei euch die Musik?

Das große Geld machen wir zwar nicht mit der Musik, aber es ist definitiv ein essentieller Bestandteil jedes Einzelnen von uns. Musik verbindet uns 5. Ein Ventil um unsere Kreativität, Wünsche, Träume auszuleben. Ohne Musik, bzw. Band würde uns allen sehr viel fehlen und ich wäre zB. nicht die Person, die ich heute bin.

OBM: Denkt ihr, man kann die Welt oder die Menschen mit Kunst verändern?

Das ist sehr schwer zu beantworten. Die Welt kannst du nur verändern, wenn wir Menschen uns verändern. Und ggf. kann Musik oder Kunst ein Werkzeug sein, sich selbst anderes wahrzunehmen oder zu reflektieren und dadurch einen Prozess einzuläuten. Aber Veränderung kann meiner Meinung nach immer nur von der Person selber ausgehen und nicht bloß vom Mittel, in dem Fall die Kunst.

OBM: Heutzutage ist es ziemlich leicht geworden neue Bands zu entdecken und seinen musikalischen Horizont zu erweitern. Wie wichtig sind für euch als Band die sozialen Netzwerke geworden?

Manchmal ertappe ich mich schon dabei, an früher zu denken, leicht nostalgisch zu werden, wenn es um das Entdecken von Bands geht. Wie man durch Erzählungen, zufällige Konzerte auf Bands gestoßen ist und die dann geil fand. Heute ist alles durchleuchtet, kein Geheimnisse mehr, jede Band hat Songs online und lässt damit die musikalischen Hosen runter. Auch für uns sind die sozialen Netzwerke natürlich auch eine große Chance an einen möglichst großen Hörerkreis zu kommen. Davon profitiert ja jede Band. Allerdings ist es dadurch auch immer schwerer Alleinstellungsmerkmale zu finden und aus der Masse herauszuragen, da es einfach eine Flut an Bands gibt, die man auschecken kann und die sich auch zeigen wollen.

OBM: Welche Alben habt ihr euch zuletzt gekauft und welches sollte in keiner Sammlung fehlen?

Also ich hab mir die Callous Heart EP von Creeper zugelegt und bleibe momentan sehr auf White Noise von Pvris hängen. Im Bereich HC finde ich die "Down in the dumps" von Coldburn ein solides Brett. Alltime Fav ist immer schwierig zu sagen und da spreche ich jetzt erstmal nur für mich.  AFI - Sing The Sorrow, The Cure - Kiss Me Kiss Me Kiss Me, Depeche Mode - Violator
Ich bin ein Kind und Opfer der 80er!

OBM: Als Band aus dem schönen Schwarzwald habt ihr bereits eine Tour durch Weißrussland und Indonesien absolviert. Was habt ihr für 2016 alles geplant?

Wir wollen auf jeden Fall so viel live spielen wie möglich. Im März ist gerade ein Tour in Vorbereitung, im Sommer einige Festivals. Ggf. setzen wir uns auch nochmal in Flugzeug und schauen wo wir noch nicht waren.

OBM: Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit für uns genommen habt! Die letzten Worte gehören
euch.

Vielen Dank für das Interview und den Support. You + Me heißt unsere Platte, ihr wisst Bescheid!

LASTING TRACES | Golden Cage

DISKOGRAFIE

Lasting Traces | You & Me
Erscheinungsdatum: 04.September 2015
Label: Redfield Records

Lasting Traces | Old Hearts Break in Isolation
Erscheinungsdatum: 27.Mai 2011
Label: Demons Run Amok Entertainment

Lasting Traces - Way Down | Split
Erscheinungsdatum: 31.März 2010
Label: I For Us Records

Lasting Traces | Portraits

Erscheinungsdatum: 25.Juli 2009
Label: Damaged Device Records

Lasting Traces | Demo
Erscheinungsdatum: 11.April 2008
Label: Self-Released

LINE UP

Thomas

Daniel

Felix

Yannick

Julian

BAND WEBSITES

 

"Also es ist definitiv kein Konzeptalbum, wie manchmal vermutet. Jeder von uns steht/stand in unterschiedlichen Beziehungen zu diversen Menschen im Leben. Partner, Freunde, Eltern, Kollegen, etc… Menschen die wir lieben, hassen, vermissen und mit denen wir diverse Emotionen verbinden. Diese ganzen Aspekte des Zusammenseins mit Menschen finde ich einfach super spannend und vielschichtig, weil es eine so große Bandbreite an unterschiedlichen Gefühlen berührt und abgedeckt. In diesem Spektrum wollten wir uns bei Album etwas austoben und unseren Gefühlen Ausdruck verleihen.

"

MEHR

Review zu Lasting Traces | You & Me

< zurück

       News

Interviews

Tourdates

Imprint

       Neuerscheinungen Archive Flyer Kontakt
  Reviews Präsentationen Wir über uns
  Album des Monats Konzert-Tipp Jobs
  Konzert-Gallerien Locations Links
  Videos Festivals  
    Logos  
    Banner  

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2015 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | Privacy Police