Rust Proof - Civil Treason | Own Blood Magazine

RUST PROOF| Civil Treason

Hardcore

Review Rating:

10

 

Wie kann man den Sonntagmorgen möglichst ruhig und friedvoll beginnen? Mit dem ersten Album von Rust Proof auf jeden Fall schon mal nicht! Die Band aus Melbourne gibt euch die volle Ladung superfett produzierten, schnell gespielten Hardcore, gespickt mit oberbrutalen Breaks und geilen Metal-Riffs. Die Songs sind hart, aggressiv, aber nicht stumpf. Da müssen sich die Schwergewichte des Hardcores verdammt warm anziehen, um den Vergleich mit den Australiern zu bestehen. Rust Proof lassen sich weder beeinflussen noch einengen. Mit "Civil Treason" haben die Jungs aus Down Under einen zornigen Hardcore-Giganten erschaffen und lassen ihrer Zerstörungswut freien Lauf. Rauer, zähnefletschender Gitarrensound, und eine 1A stimmliche Performance des Frontmanns, geben diesen Album den perfekten Klang. Kantiger, treibender und explosiver Hardcore wie er sich heutzutage anhören sollte. Acht überzeugend arrangierte, innovative und vor allem eingängige Tracks. Rust Proof haben mit ihrem ersten Longplayer eine musikalische Bombe kreiert, die deutliche Spuren hinterlassen wird.

Erscheinungsdatum

04. November 2015 -

Band - Websites

       

Bandmitglieder
Chugga

Choppaz

Robbie

Penski

Tracklist

01. Civil Treason 02:59
02. Fortified 02:28
03. Rip 02:48
04. The Wretched Pit 02:17
05. The Stand Off 02:49
06. Savage And Sage 03:55
07. The Poacher 03:31
08. Mask Of Anarchy 02:48
Gesamtspiellänge: 23:35
       News Interviews  Tourdates Imprint
       Neuerscheinungen Archive Flyer Kontakt
  Reviews Präsentationen Wir über uns
  Album des Monats Konzert-Tipp Jobs
  Konzert-Gallerien Locations Links
  Videos Festivals  
    Logos  
    Banner  

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2014 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | Privacy Police