Follow us

Picture by Arkadiusz Goniwiecha

A Tale Of Amity

OBM: Da viele „a tale of amity“ noch nicht kenne, zu Unrecht wie ich finde, stellt euch doch bitte kurz vor! Wie habt ihr euch als Band gefunden?

Wir sind die Zuckerpuppen von „a tale of amity“ Torsten und ich (Petros) haben die Band 2008 aus einer Laune heraus ins Leben gerufen. Eigentlich wollten wir nur 3-Akkord-Mukke Schrammeln, ab & zu in einem Jugendhaus spielen und saufen. Bei uns hat sich nun ein bisschen das Bandkarussell gedreht. Seit Januar 2010 spielen wir jetzt glücklich in der aktuellen Formation. Der Name ist Programm, da Marco (Sänger) und Julian (Drums), genauso wie ich und Torsten beste Freunde sind...Rettungstripper aufiiiii.

OBM: Was unterscheidet euch denn von den anderen Bands aus eurem Genre?

Haha, sag du mir bitte in welchem Genre wir stecken?! Aber was uns wohl von manch anderen Bands unterscheidet: Wir machen Witze über unsere Mütter, essen Fleisch und trinken wohl gerne mal Korn-Brause. Ahoi!

OBM: Ihr habt Anfang des Jahres eure EP rausgebracht. Das ist ja immer ein wichtiger Schritt im Leben einer jungen Band, was bedeutet euch das?

Es ist toll die ersten Songs auf eine Platte pressen zu lassen, damit auch andere an unserer Leidenschaft teilhaben können. Das Herzblut und die investierte Energie in den Händen zu halten, gibt uns ein gutes Gefühl.

OBM: Was bewegt euch bei eurem Songwriting? Wie wichtig sind euch die Texte und Botschaften eurer Songs?

Texte sind mir sehr wichtig. Mittlerweile schreibe ich zum größten Teil die Lyrics. Der Text ist der letzte Funke, der einen guten Song zu einem sehr guten macht. Naja, politische Botschaften wie z.B. CBK sind nicht unbedingt unser Ding, obwohl wir es auch wichtig ist. Es sind mehr meine alltäglichen Lebens- und Liebeserfahrungen, die ihren Platz finden.

Tja und wie entsteht bei uns so ein Song?

Torsten kommt mit einer Riff Idee zur Probe, die schon seine Stimmungslage z.T. wiederspiegelt. Umso mehr Stress er hat, desto härter sind die Riffs. Für uns alles ist die Musik ein Ventil, sich fallen zu lassen und zu entfalten. Im Endeffekt trägt jeder seinen Teil dazu, damit die Songs später zu einer runden Sache werden.

OBM: Welche Bands haben euch bei eurem Songwriting maßgeblich beeinflusst?

Puh, dürfen wir eine ganze Seite mit Bands auflisten? Da unsere Altersspanne fast ein Jahrzehnt ist, sind das ziemlich viele Bands die uns direkt oder indirekt beeinflussen. Das reicht vom sanften Pop bis härteren Metal. Wir sind immer offen für neue Einflüsse, distanzieren uns aber von Schlager und Kirmestechno.

OBM: Gibt es eine Band mit der ihr gerne mal die Bühne teilen würdet, bzw. die ihr mal supporten wollt?

Das wäre dann die zweite Seite voll mit Bands. Ich glaube jeder von uns hat da seine kleinen Favoriten. Aber Underoath, Alexisonfire, Paramore oder Thursday wären da schon mehr als geil.

OBM: Wenn ihr live auf der Bühne steht, wie sollte für euch der optimale Gig aussehen?

Volles Haus, geiles Licht, guter Sound und Frauen im Bikini in der ersten Reihe.

OBM: Gibt es etwas lustiges was ihr mal während, vor oder nach einem Liveauftritt erlebt habt?

Das bleibt aber unter uns...Wir haben da mal in so einem Club gespielt und die Damentoiletten waren mit mega stylischen Leoparden-Klo-Deckeln ausgestattet.

Eine Freundin von uns war so begeistert und bettelte förmlich um diesen Klodeckel als Bereicherung für ihre WG. Zacki Verpacki ab aufs Frauenklo, eingesperrt, Mr Tool-Time gespielt und mit so ner Abdeckplane unterm Arm aus dem Laden marschiert und dem Besitzer noch dankend die Hand gegeben.

Man sollte an dieser Stelle vielleicht betonen, dass wir stocknüchtern waren...NICHT!!!

OBM: Was waren eure Platten 2009, welche Band und warum?

The Prodigy, Enter Shikari, Alexisonfire,… weil die einfach Knaller Songs rausgehauen haben und dir das Hirn so richtig weggebumst wird.

OBM: Ich habe vor einiger Zeit gelesen das Comeback Kid ein neues Album für 2010 rausbringen, worauf ich mich riesig freue! Von welcher Band erwartet ihr ein neues Album?

Uii, Comeback Kid sind auch bald wieder am Start? Gut zu wissen. Na dann kann ich mich ja jetzt schon mindestens 2x dieses Jahr freuen!Ich bin persönlich noch tierisch auf die neue RedHCP Platte gespannt.

OBM: Ich danke euch für eure Antworten und hoffe das ich eure EP schnell hier
hab, die beiden MySpace Songs machen Lust auf mehr!

Line Up:

Marco - Gesang
Torsten - Gitarre
Petros - Bass
Julian - Schlagzeug

Links

 

.

< zurück

© Own Blood Magazine 2006 - 2011 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | NewsInterviews | ArchiveReviews  |  GallerieTourdatesFlyer | ImprintLinks | Videos | Contact