Follow us

 

OBM: Hallo zusammen, gebt doch bitte zuerst denjenigen die noch nicht das Vergnügen hatten "5Bugs" kennenzulernen, einen kurzen Einblick in eure Bandgeschichte.
5Bugs gibt es seit 10 Jahren und wir sind aus Berlin. Wir bringen am 23.9.2011 unser viertes Album Namens "Vora City" auf unserem eigenen Label raus.

OBM: Kommen wir zu Eurem aktuellen Album „Vora City“. Das erste, was mir aufgefallen ist, ist das wirklich schöne Cover, wer ist dafür verantwortlich und warum habt ihr euch dafür entschieden?
Für's Cover und das gesamte Artwork ist Helge von trickwelt.com verantwortlich. Wir wollten das, was sich inhaltlich und musikalisch auf unserer Platte abspielt, auch im CD-Layout weiterführen und fanden die Idee, die Story zeichnen zu lassen, sehr gut. Helge ist ein Freund von unserem Sänger Chris und als wir seine Arbeiten gesehen haben, hat uns das alle mehr als überzeugt.

OBM: Wie würdest ihr selber den Schritt von „Best Off" zum neuen Album beschreiben? Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?
Wir sind sehr zufrieden, ich glaube wir haben diesmal wieder weniger daran gedacht, wie ein Song sein müsste oder wie er vielleicht bei gewissen Leuten gut ankommt, sondern uns mehr darauf konzentriert was uns auf der Bühne am meisten Spaß macht. Daher geht das neue Album auch wieder mehr nach vorne. Wir haben auf den ganzen Kram wie Synthies, aufgeblasene Chöre etc. verzichtet und im Großen und Ganzen einfach wieder eine Rock-Platte gemacht, mit vielen Punkelementen. Einfach das was uns Laune gebracht hat.

OBM: Welches Gefühl wollt ihr vermitteln, wenn jemand eure Songs auf der "Vora City" hört?
Da alle Songs inhaltlich zusammenhängen, wollen wir vor allem unsere Geschichte, die wir erzählen, vermitteln und die Stimmung, die diese Geschichten rüberbringen. Alle Songs spielen in unserer fiktiven Stadt "Vora City" und somit werden natürlich auch verschiedene Gefühle vermittelt, so wie eine Stadt mal angsteinflößend oder bedrohlich wirken kann, kann sie auf der anderen Seite auch sehr schöne und beruhigende Gefühle rüber bringen.

OBM: Wie war die Resonanz der Presse bis jetzt und am wichtigsten der Fans?
Da gerade alles erst losgeht, gibt es noch nicht so viele Pressereaktionen, aber die Fans und die Presse haben auf unseren ersten Song und das dazugehörige Video zu "We're The Everlasting" sehr gut reagiert. Wir sind gespannt, wie ihnen der Rest der Platte gefällt.

OBM: Welches Konzept steckt hinter „Vora City“, musikalisch und lyrisch, falls es überhaupt ein Konzept gibt?
Wie schon oben beschrieben spielt unser neues Album in der fiktiven Stadt "Vora City", die aber auch jede andere große Metropole dieser Welt sein könnte. In dieser Stadt passieren gute, aber auch viele schlechte Dinge und wir versuchen diese in kleinen Geschichten in unsere Songs verpackt zu erzählen.

OBM: Ihr seid jetzt seit Zehn Jahren dabei, was hat sich seitdem für euch als Musiker und als Band verändert?
Gerade jetzt hat sich verändert, dass wir dieses Album erstmalig auf unserem eigenen Label veröffentlichen, was einen wirklich großen Arbeitsaufwand mit sich bringt. Aber es macht auch sehr viel Spaß und einfach alles in den eigenen Händen zu haben und Entscheidungen selber zu treffen ist eine Freiheit, die wir sehr schätzen.

OBM: Nach 300 Konzerten habt ihr als Band bestimmt schon einiges erlebt. Was war für euch das schönste Erlebnis und welches das schlechteste?
2006 haben wir bei Rock am Ring gespielt, das kann sozusagen von der Rock'n'Roll-Todo-Liste gestrichen werden, ansonsten passieren eigentlich immer verrückte Sachen. Ein Heiratsantrag während unserer Show beim Open Flair 2009 (sie hat ja gesagt) oder eine brennende Bühne beim Tourabschluss 2007 waren sicherlich Highlights. Ein Veranstalter, der sich nach der Show weigert die Gage zu Zahlen, gehört sicherlich zu den schlechteren Erlebnissen, aber die vergisst man lieber ganz schnell.

OBM: Im Dezember 2010 verließ euch euer Schlagzeuger Samy El-Munayer, wie schwer war es ihn zu ersetzen?
Wir haben mit Flo einen super neuen Drummer, der die Lücke zum Glück schnell schließen konnte. Flo kennen wir schon sehr lange aus diversen anderen Berliner Bands und daher verging die Eingewöhnungszeit sehr schnell und er ist inzwischen ein festes Mitglied dieser Band.

OBM: Hat sich dieser Wechsel eurer Meinung nach auf eure Musik ausgewirkt?
Sicherlich hat Flo auch Einwirkung auf die musikalische Entwicklung gehabt. Er kam ja direkt zum Anfang der Songwritingphase des neuen Albums zu uns. Jeder trägt seinen Teil dazu bei und mit einem Musikerwechsel, verändern sich sicherlich immer ein paar Dinge, auch musikalisch.

OBM: Was macht ihr bis dahin noch berufstechnisch, wenn ihr euch nicht gerade mit 5Bugs beschäftigt?
WIr machen alle viel mit Musik bzw. haben auch noch andere Musikprojekte. Unser Gitarrist Flo hat außerdem sein Dailyhero Studio hier in Berlin, wo er viele Bands aufnimmt und produziert,ich bastle viel an unserer und fremden Webseiten rum und so verdient jeder auch noch an anderer Stelle ein wenig dazu.

OBM: Was rotiert bei euch/dir momentan auf dem Ipod/CD Player?
Ich mag die neue Platte von Three Chord Society, die aktuelle von The Streets und eigentlich jede Weezer Platte.

OBM: Was war die letzte Band, die ihr euch live angeschaut habt?
Wir haben letztes Wochenende mit Royal Republic aus Schweden gespielt, die sicherlich nicht die innovativste Musik machen, Live aber mit ihrer Show unglaublich überzeugen und super spielen.

OBM: Vielen Dank für Eure Zeit, die letzten Worte gebühren euch!
Schaut auf unserer Tour im November vorbei und trinkt danach mit uns ein Bier!

5Bugs - We're the Everlasting

Discography

5Bugs - Vora City (2011)

5Bugs - Best Off (Album, 2009)

5Bugs - Tomorrow I’ll Play God (Album, 2006)

5Bugs - To No One Else Except You (2004)

Line Up:

Chris - Gesang
Flo - Gitarre
Daniel - Bass
Snöt - Gitarre
Flo II - Schlagzeug

Links

 

Review zu 5Bugs - Vora City

 

 

 

 

 

 


< zurück

© Own Blood Magazine 2006 - 2011 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | NewsInterviews | ArchiveReviews  |  GallerieTourdatesFlyer | ImprintLinks | Videos | Contact

Follow us