News |  Interviews | Archive |  Reviews  |  Gallerie |  Tourdates |  Flyer | Imprint |  Links | Videos | Contact 

OBM: Da die meisten Leute eure Band wohl noch nicht kennen, könnt ihr euch einmal in ein paar Sätzen vorstellen!

Torsten: Also...wir sind "Through The Ashes" (welch Wunder). Du tickerst hier mit den beiden Klampfern (Oliver und Torsten).Wir kommen aus dem Kreis Recklinghausen. Angefangen hat das Ganze im Sommer letzten Jahres als Projekt von mir (T), ist dann aber doch recht zügig zu einer richtigen Band gewachsen.

OBM: "The End Of Evolution" ist euer erstes Album, wie lange habt ihr daran

gearbeitet? 

Torsten: Naja "Album" ist ja jetzt etwas übertrieben. Das ist unser Demo...wir haben vor den instrumentalen Aufnahmen ca. 10 mal geprobt und es hat dann halt ewig gedauert, bis wir den Axel (Sänger) gefunden haben. 4 der Songs waren schon geschrieben, als wir uns zusammengetan haben, der Titelsong wurde dann als letzter für´s Demo fertig...aufgenommen haben wir das Ganze bei uns im Proberaum.

OBM: Also habt ihr die Demo selbst produziert?

Torsten: Ja klar, wir hatten Unterstützung von 2 Bekannten (der eine hat uns aufgenommen, der andere hat dann gemixt und gemastered)...für ein Studio hatten wir keine Kohle. Aber wir sind auch so sehr zufrieden...

OBM: Ich finde die Songs, die ich auf eurer Myspace-Seite gehört habe echt gut , dafür das die Songs im D.I.Y verfahren aufgenommen wurden!

Torsten: Danke...wir haben auch viel Arbeit reingesteckt. Die Bedingungen waren "abenteuerlich" aber das Ergebnis ist cool.

OBM: Wie entsteht bei euch ein Song, schreibt ihr zuerst die Musik und dann die Texte oder wie sieht eure Arbeitsweise aus?

Torsten: Also, bis jetzt war es immer so, dass ich die Songs zu Hause geschrieben habe und wir sie dann im Proberaum arrangiert haben. Die Vocals bastelt der Axel dann in die Songs...

OBM: Und was muss für euch ein Song erfüllen um aufgenommen zu werden?

Torsten: hmm...er muss alle in der Band kicken. Er muss abgehen, staright aber nicht öde sein.

Es muss drücken.

OBM: Wovon lasst ihr euch beim Songwriting inspirieren, sind es mehr alltägliche oder doch eher persönliche Dinge?

Torsten: Puh...also für die Musik kann ich das gar nicht so sagen. Die kommen halt einfach so raus...meist ergibt sich aus einem Riff die Idee für den Rest. Mal geht´s schneller, mal dauerts länger. Auf die Texte bezogen sind es eher alltägliche Dinge, die man natürlich irgendwie auch persönlich verarbeitet.

OBM: Was für musikalische Einflüsse habt ihr eigentlich?

Torsten: Eigentlich das gesamte Spektrum harter Mucke. Von den Klassikern wie Metallica und Maiden über Death-Metal bis hin zu Hard -und Metalcore Bands wie Unearth, Darkest Hour oder auch Ignite,Hatebreed...alles was irgednwie kickt und eigenständig ist.Ich kann das echt nicht auf ein paar Bands festmachen...es gibt so viel geniale Sachen.

OBM: Das stimmt und wie bringt ihr eure verschiedenen Stillrichtungen in eurem Sound unter oder lasst ich euch da gar nicht beeinflussen ?

Torsten: Keine Ahnung, wenn, dann geschieht das unbewusst. Die Songs entstehen ganz natürlich und uns ist es dann eigentlich egal, wonach es gerade klingt. Der Song muss stimmig sein, das ist die  Hauptsache.

OBM: Wer hat euer Demo Cover gestaltet, ist es eurer eigenen Idee entsprungen?

Torsten: Nee...haha, das hätte keiner sehen wollen:-D...das hat der Henning Auer (auch ein Bekannter von uns) gemacht, auch immer hin und her per ICQ. Vielen Dank nochmal...

OBM: Sucht ihr eigentlich schon nach einem Record- Label?

Torsten: Klar, CDs sind raus aber bis jetzt gab´s nur 3 Absagen und eine interessierte Firma, die uns gerne mal live anchecken wollen. Wenn hier mal ein Label reinliest: WIR SUCHEN!!! ;-)

OBM: Was habt ihr dieses Jahr noch für Livepläne?

Torsten: Auf jeden Fall zocken...ein paar Sachen stehen schon und etliche sind in Planung. Wir suchen auch nach Gigs;-). Sobald die Sachen spruchreif sind, kommen die auf die Myspace Seite.

OBM: Mit was für einem Gefühl sollten eure Fans nach einer Show von euch nach Hause gehen?

Torsten: Glücklich, verschwitzt und mit der Gewissheit, eine geile Band gesehen zu haben.

OBM: Was war denn bis jetzt eure beste Konzerterfahrung?

Torsten: Wir hatten erst 2 Gigs (wir sind ja erst seit Januar als Band komplett)...unsere erste Show war sehr geil, bei der 2. war das Wetter wohl zu gut...da hatten die Leute eher Bock auf Grillen und Saufen anstatt auf Mucke.

OBM: Wie erklärt ihr euch eigentlich, dass internationale Bands schneller erfolgreich und bekannt werden als einheimische Bands?

Torsten: Puh es gibt ja schon dickere deutsche Bands gerade im Metalcore Sektor (ich nenne das jetzt einfach mal so) aber ausländische Bands gehen natürlich noch steiler, klar...ich denke, zum einen verbinden die Leute damit eine gewisse Coolness (obwohl Deutschland ja auch gut aufgeholt hat) und man muss vielen Bands aus den USA oder z.B. Schweden auch einfach zugestehen, dass die oft um einiges professioneller zu Werke gehen.

OBM: Demnach sind viele deutsche Bands noch nicht so professionell, als Bands die aus den USA ect.?

Torsten: Das meine ich so nicht...vielleicht setzen Amibands (z.B.) mehr auf eine Karte, spielen sich den Arsch ab und machen nichts außer Musik. Das kann man hier natürlich nicht so einfach bringen, weil man mit der Mucke als deutsche Band kaum Geld verdienen kann (von einigen wenigen mal abgesehen). Ich würde das jetzt jetzt nicht komplett pauschalisieren wollen aber im Verhältnis sehe ich USA Bands z.B. spielerisch ganz weit .

OBM: Und wie seht ihr die Entwicklung der Metal und Hardcore Szene in Deutschland?

Torsten: Auf jeden Fall sehr positiv. Gerade Bands wie Heaven Shall Burn, Maroon usw. haben das Ansehen international gesteigert. Und es gibt ja auch richtig geile Sachen hier...wir holen auf;-)

OBM: Was ist eure Meinung über "Violet Dancing" im Pit?

Torsten: Ist ok solange die Leute nicht zu sehr auf Egoshow machen und noch aufeinander aufpassen. Es soll ja ein Miteinander Feiern und nicht sich auf die Fresse hauen sein.

OBM: Abschließend, noch ein paar kurze Fragen hintereinander! Wo liegen die Stärken bei “Through The Ashes"?

Torsten: Wir sind ein gutes Team und haben alle die gleichen Vorstellungen von dem, was mir machen (wollen)...

Torsten: Wir

Torsten: Die Songs knallen einfach und sind nicht stumpf

OBM: Was war die letzte CD die ihr euch gekauft habt und welche sollte in keiner CD Sammlung fehlen?

Torsten: Meine letzten war Machine Head - "The Blackening", Oliver: Barcode - Hardcore...

In keiner Sammlung fehlen: Metallica - Master Of Puppets, Sepultura - Beneath The Remains, Darkthrone - Transilvanian Hunger, Unearth - Oncoming Storm, Behemoth - Demigod, At The Gates - Slaughter Of The Soul............und noch 100 andere;-)

Torsten: Dismember - Like An Everflowing Stream (die muss auch!!!!!!!)

OBM: Was habt ihr als nächstes für eure Band geplant?

Torsten: Erstmal viele Gigs zocken und dann ein Album aufnehmen. Genug Songs haben wir zusammen...wäre natürlich schön, wenn sich ein Label findet. Festvals zocken wäre auch geil...hauptsache rumkommen und Mucke machen

OBM: Zum Schluss, habt ihr noch ein paar letzte Wort an unsere Leser?

Torsten: Checkt uns auf jeden Fall mall an!!! Unser Demo gibt´s für 5€, ich denke, das ist mehr als fair! Schreibt uns an, wir freuen uns immer über Feedback!

 

Link - www.myspace.com/entertheashes

 

< zurück

© Own Blood Magazine 2006 - 2011 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | NewsInterviews | ArchiveReviews  |  GallerieTourdatesFlyer | ImprintLinks | Videos | Contact