Follow us

A Traitor Like Judas

OBM: Hey, alles klar bei euch? Als erstes stellt euch und eure Bandgeschichte bitte in ein paar kurzen Sätzen unseren Lesern vor!

ATLJ: Servus Benjamin. Also... Wir haben uns Anfang 2001 unter dem Namen Parker Frisbee (damals noch mit 2 Sängern) gegründet. Bevor wir die erste MiniCD aufgenommen haben, wechselten wir den Namen und hießen ab da an A Traitor like Judas. Danach haben wir das Album „ too desperate to breathe in“ mit Winter Recordings herausgebracht. Nachdem „ Let it Burn „ die Split-CD mit unseren Freunden von Under Siege „ ten angry men“ veröffentlichte, kamen wir dann zu unserem Deal mit Goodlife/Dockyard1 und nach jeder Menge Shows, lustigen und erfolgreichen Touren, der Cd „ Nightmare Inc.“ freuen wir uns darauf im nächsten Frühjahr unsere neue CD aufzunehmen.

OBM: Euer letztes Album ist ja jetzt schon zwei Jahre her, arbeitet ihr momentan an einem Nachfolger Album zu "Nightmare Inc."?

ATLJ: Wir sind voll dabei!

OBM: Wovon lasst ihr euch textlich inspirieren, sind es eher persönliche oder alltägliche Dinge?

ATLJ: Die Texte für „Nightmare Inc.“ hat unser alter Sänger Björn geschrieben. Sie handeln von verschiedenen Erfahrungen mit der Welt, wobei persönliche Gefühle eine große Rolle spielen. Es sind Reflexionen zu Themen mit denen sich jeder denkende Mensch dieser Tage auseinandersetzen muss wie Gewalt resp. Krieg, Macht, das eigene Versagen, Ziele die es zu erreichen gilt und die Rolle die das Selbst dazu einnimmt. Da sich heute jeder ein Individuum nennen darf (und muss) ist eine emotional gefärbte und subjektive Sicht und Ausdrucksweise, meiner Meinung nach einem adäquaten Weg sich damit zu beschäftigen.

OBM: Wie wichtig ist euch eine Message in den Songtexten?

ATLJ: Sehr wichtig...es muss einfach was bei rüber kommen. Es gibt einige Sachen die faul sind und die es zu benennen gilt.

OBM: Wie kann man sich die Arbeit von euch im Studio vorstellen, arbeitet ihr erst an denn Riffs usw. und dann an den Lyrics oder umgekehrt?

ATLJ: Wir sind gerade bei der Vorproduktion unserer Scheibe. D.h. Songs werden geschrieben und die Texte drauf gebastelt. Wenn wir die Tore des Studios öffnen, werden die Songs und Lyrics weites gehend schon stehen. Hier und da noch ein bisschen verbessern und fertig ist der coole Traitor-Scheiß.

OBM: Ihr werdet das bestimmt sehr oft gefragt, aber wie kamt ihr auf euren Bandnamen "A Traitor Like Judas" und was für eine Bedeutung hat er für euch?

ATLJ: Das ist eine längere Geschichte und man könnte gut und gerne einen Aufsatz darüber schreiben, wenn nicht sogar ein Buch. Die Kurzfassung: Es geht dabei sowohl um die historische als auch um die religiös-mythische Person Judas Ischariot. Judas gehörte einer revolutionären Gruppe (den Zeloten) an, die gegen die römischen Besatzer kämpften. Darum erhoffte sich dieser von Jesus die nötige Unterstützung der himmlischen Heerscharen in diesem Kampf. Jesus war aber nicht an Machtpolitik interessiert und hatte eine Bestimmung zu erfüllen (Tod am Kreuz als Opfersymbol) Judas wollte die Sache der Zeloten also vorantreiben und trieb Jesus in die Enge. Judas als Person steht für uns für das Menschliche, für das Kämpfen und Hoffen und Zweifeln im Menschen. Und um das abschließend klar zu stellen, wir sind weder Antisemiten noch besonders religiös.

OBM: Was macht "A Traitor Like Judas" aus, worin liegen eure Stärken als Band?

ATLJ: Erst einmal sind wir einfach sehr sympathisch und nett, außerdem besteht unsere Musik nicht nur aus Moshern und obendrein kann man mit uns jede Menge Spaß haben.

OBM: Wie wichtig ist es euren eigenen Musikstill zu haben, also in diesem auch wieder erkannt zu werden und nicht immer mit anderen Bands verglichen zu werden?

ATLJ: Ziemlich wichtig. Aber wir machen uns da nicht so ein Stress so lange man uns mit den richtigen Bands vergleicht. ;-)

OBM: Wenn ihr auf eure Bandgeschichte zurückblickt, würdet ihr irgendetwas anders machen?

ATLJ: Nein, alles cool!

                 

OBM: Wer hat damals eigentlich euer Album Cover zu “Nightmare Inc.“ designt? Seid ihr auch selbst an den Designs beteiligt oder lasst ihr dem Designer freie Hand? Hat das Design auch etwas direkt mit den Texten zu tun?

ATLJ: Der Typ heißt Meran und wir haben dieses Design bei ihm auf der Homepage gefunden. Es passte ganz gut da auf dem Front-Cover eine Frau zu sehen ist, die statt eines Menschenkopfes den eines Weißkopfseeadlers hat. Sie bedeckt ihre Brüste. Es ist eine Mischung aus Dominanz und Prüderie, der Rest ist zur Interpretation frei gegeben.

OBM: Werdet ihr von euren Freunden/Familie/Label und vielleicht auch Fans unterstützt ?

ATLJ: Ja sicher. Ich z.B. kann es nicht verstehen, warum meine Freundin immer noch mit mir zusammen ist, da ich sehr viel Zeit mit der Band verbringe. Aber auch Eltern und Freunde stehen immer voll und ganz hinter uns und wenn sie uns nur ihr Auto leihen damit wir zur Show kommen.

OBM: Wie ist "Goodlife Recordings" eigentlich damals auf euch aufmerksam geworden?

ATLJ:  Unser damaliger Sänger kannte die Jungs von GL und denen hat anscheinend unsere Musik ganz gut gefallen. Dann haben wir uns unterhalten und wir haben den Vertrag unterschrieben. Wir haben es bis heute nicht bereut!

OBM: Wie denkt ihr über "violet dancing" bei Konzerten?

ATLJ: Ich schaue es mir ganz gerne an. Aber die derzeitige Konzertkultur finde ich schon ein bisschen eigenartig, wenn die Leute nicht mal mehr auf die Band achten sondern einfach nur auf den nächsten geilen „Move/Kick“ warten, bzw. sich gegenseitig ihre frischen Tattoos vorführen oder neue Fotos für Myspace schießen.

OBM: Wie seht ihr die Entwicklung der deutschen Hardcore und Metal Szene?

ATLJ: Läuft!

OBM: Was ist alles noch geplant und was steht noch für dieses Jahr an?

ATLJ:Naja...noch ein paar Shows spielen und dann ab ins Studio...

OBM: Als letztes könnt ihr noch etwas zu unseren Lesern und euren Fans sagen!

ATLJ: Danke für das Interview Benny. Alle anderen...unbedingt auf die nächste Traitor-Show in eurer Nähe kommen!!! Gruß Phill@ ATLJ

< zurück

Discography

A Traitor Like Judas Maintain - Lifetimes

(2011)

A Traitor Like Judas - Endtimes

(2010)

A Traitor Like Judas - Nightmare Inc

(2006)

A Traitor Like Judas - Too Desperate to Breathe in..

(2004)

A Traitor Like Judas-Ten Angry Men

(2004)

A Traitor Like Judas-Poems for a Dead Man

(2002)

Line Up:
Jesper Elter - Gesang
Dennis Thiele - Gitarre

Christoph Schoenbach - Gitarre
Jan Knackstedt - Bass
Philipp Resslhuber - Schlagzeug

Links

 

 

© Own Blood Magazine 2006 - 2011 All rights reserved | Impressum & Rechtliches | NewsInterviews | ArchiveReviews  |  GallerieTourdatesFlyer | ImprintLinks | Videos | Contact